Aktuelle Informationen

 Information der Schulleitung

Ab dem 1. August werden unser Kerschensteiner Berufskolleg und das ebenfalls in Bethel ansässige Berufskolleg Bethel unter einem Dach zum Friedrich v.Bodelschwingh Berufskolleg zusammengeführt.

Gemeinschaft verwirklichen: Diese Vision Bethels soll künftig noch stärker als bisher für die beiden Schulen gelten.

Wichtig: Dabei bleiben beide Schulstandorte – Kükenshove (Kerschensteiner Berufskolleg) und Am Zionswald (Berufskolleg Bethel) – erhalten; alle Bildungsgänge werden weitergeführt.

Im zukünftigen Friedrich v.Bodelschwingh Berufskolleg werden die Bildungsgänge des Kerschensteiner Berufskollegs und zusätzlich des Beufskollegs Bethel im Schwerpunkt Sozial- und Gesundheitswesen angeboten. Durch den Zusammenschluss werden wir die Stärken beider Schulen zusammenführen.

Die Schulleitung des neuen Berufskollegs übernimmt Bärbel Beckmann, derzeitige Leiterin des Berufskollegs Bethel. Ihre Stellvertreterin wird Angelika Kettmann, zurzeit stellvertretende Leiterin des Kerschensteiner Berufskollegs.

Die neue Homepage des gemeinsamen Friedrich v.Bodelschwingh Berufskollegs (www.fvb-bk-bethel.de) wird mit Beginn des neuen Schuljahres in Betrieb gehen.

Bielefeld, 13.05.2022

Die Schulleitung

 

Hier können Sie sich über das gesamte Bildungsangebot des Friedrich v. Bodelschwingh Berufskollegs informieren:

Flyer

Das Landwirtschaftliche Wochenblatt besucht das KBK

Besuch bei den Landwirtschaftsfachwerkern

Am Dienstag, den 13. Juni gab es im Fachunterricht der Landwirtschaftsfachwerker ungewöhnlichen Besuch. Das Landwirtschaftliche Wochenblatt aus Münster hatte sich angesagt und Redakteur Patrick Otte saß mit im Unterricht, wo gerade die Ausbringungstechniken von Gülle behandelt und lebhaft diskutiert wurden.

Das eigentliche Ziel des Besuchs war natürlich ein anderes: Herr Otte schreibt einen Artikel über die Ausbildung zum Landwirtschaftsfachwerker und dazu wollte er die Jugendlichen im Unterricht kennenlernen und persönlich mit ihnen sprechen. Und so interviewte Herr Otte - nach der Gülle ;-) - die Schülerinnen und Schüler zu ihrer Motivation bei dieser Ausbildung, zu ihren Erfahrungen in der Schule und in den Ausbildungsbetrieben und zu ihren Zielen im Anschluss an die Ausbildung.

Im Gespräch zeigten sich alle sehr offen, berichteten sehr zufrieden über das erste bzw. die “Oldies“ über die ersten zwei Ausbildungsjahre. Es entwickelte sich ein interessanter und stimmungsreicher Austausch. Auch die Lehrer Herr Rudolph und Herr Leimkühler hatten Gelegenheit, sich zu Fragen der schulischen Ausbildung zu äußern und ihre positiven Eindrücke von dieser am Kerschensteiner Berufskolleg noch relativ neuen Ausbildung darzustellen. Am Ende wurden natürlich Fotos gemacht und Wochenblatt-Ausgaben und -Sticks wechselten den Besitzer.

Nun sind alle sehr gespannt auf den angekündigten Zeitungsartikel im Landwirtschaftlichen Wochenblatt. Im Juli soll es dann soweit sein.